piazza delle erbe in mantua

Piazza delle Erbe in Mantua

Piazza Erbe  MantovaPiazza delle Erbe ist der zentrale Marktplatz von Mantua.

Er entstand, als sich das Stadtgebiet gegen Ende des 12. Jahrhunderts über das Stadttor Voltone di San Pietro und die antike römische Stadt mit der jetzigen Piazza Sordello hinaus ausdehnte. Ein großes ungepflastertes Areal an der Ostseite des Klosters Sant’Andrea wurde zum Forum Boarium, wo der Viehmarkt abgehalten wurde. Nachdem dieser weiter in die Peripherie verlegt worden war, wurde das Gebiet vor der Via di Sant’Andrea (der heutigen Via Broletto), wo bereits an Händler vermietete Läden errichtet worden waren, vom Palazzo del Podestà (auch Palazzo del Broletto genannt) zweigeteilt und in das Verwaltungszentrum der Stadt umgewandelt.

An der Ostseite des Bereichs, der zur Piazza delle Erbe werden sollte, entstand der Palazzo della Ragione. Auf dem in Entstehung begriffenen Platz gab es bereits die Kirche Rotonda di San Lorenzo im romanischen Stil, die Matilde di Canossa erbauen ließ. Ihre runde Form wurde der Grabeskirche nachempfunden, wodurch auch auf die kostbare Heilig-Blut-Reliquie in der nahen Basilica di Sant’Andrea hingewiesen wurde.